• Karoline Straile

Karoline Straile

Seitdem ich denken kann, bin ich absolut „Hundeverrückt“. Als ich 11 Jahre alt war, zog unser erster Familienhund Kjara, eine Toy-Pudelhündin bei uns ein. Ein kleines schwarzes Schäfchen brachte mein Kinderherz zum höherschlagen und ich verspürte das erste Mal das tolle Gefühl vom eigenen Hund. Allerdings war es im Juli 2014, nachdem Kjara gestorben war, ein noch viel stärkeres Gefühl einen eigenen Hund haben zu wollen.

Dieses Gefühl ließ mich nicht los und so fand ich im Dezember 2014, Kassy, eine acht Wochen alte schwarze Labrador Hündin.

Als ich im Sommer 2015 mit meinem Freund zusammen zog, war zunächst alles super, bis es plötzlich zu Problemen kam. Kassy fing an die Wohnung auf den Kopf zu stellen. Auch wenn wir unser Bestes gaben, konnten wir ihr in der Situation einfach nicht gerecht werden. Es war sehr frustrierend immer wieder aufs Neue eine weitere Stelle in der Wohnung vorzufinden die Kassy während unserer Abwesenheit kaputt gemacht hatte. Genauso zeigte sie uns gegenüber ein Angst- und Distanzverhalten. Ich war verzweifelt und traurig darüber welche Verhaltensketten entstanden sind und wie sich unsere Beziehung entwickelt hatte. Es musste sich etwas ändern!

Nach einer kleinen Suche im Internet stieß ich sofort auf die Hundeschule SyMeHu. Eigentlich habe ich nach einem Telefonat mit Ilka vorgehabt einen Termin zu vereinbaren. Dazu kam es dann aber doch nie, weil auch meine Eltern sich Gedanken über die Situation gemacht hatten und Kassy wieder zu sich nahmen. Also führen wir aktuell eine Art Patchwork Familienleben und sie hat zwei Zuhause, in denen sie ihr Hundeleben in vollen Zügen ausleben kann.

Nachdem ich mit Ilka telefoniert hatte war ich in ihrem E-Mail Verteiler und bekam dann auch die Mail mit dem Betreff „Verstärkung gesucht“. Schon länger bin ich auf der Suche nach einer beruflichen Veränderung, jedoch war mir bis dahin nicht klar in welche Richtung mich das bringen würde. Also schrieb ich, ohne mir groß Gedanken drüber zu machen, einfach drauf los und schickte die E-Mail ab. Das sich daraus ein individuelles Angebot zur Hundetrainer Ausbildung für Mensch mit Hund entwickelt, hätte ich nie für möglich gehalten. Ich bin wirklich glücklich darüber, daß ich auf mein Bauchgefühl gehört und die E-Mail abgeschickt habe. 

Jetzt kann ich endlich mehr über die Tiere lernen die mich von klein auf magisch anziehen. Durch die Hundeschule SyMeHu ist mir klar geworden, welche Beziehung ich zu meinem Hund eigentlich haben möchte und es ist schön zu sehen, wie sich das Leben mit meiner Kassy positiv verändert hat. Ich freue mich sehr euch mitteilen zu dürfen, daß ich seit dem 01.08.2018 einen noch größeren Beitrag zur besseren Kommunikation zwischen Mensch und Hund leisten darf und euch jetzt selbst als Trainerin begrüßen werde.